Migration

Nicht nur Techniken und Produkte wandeln sich, auch Kosten und Prozesse in Unternehmen unterliegen einem stetigen Wandel. Mit der Entwicklung der Konstruktionstechnik verändern sich Kosten, Strukturen und Abläufe weitestgehend positiv. Heute gibt es kaum noch tragfähige Argumente, um auf modernste CAD-Systeme in einem Unternehmen zu verzichten. Ganz im Gegenteil sind die Vorteile allein schon in den Entwicklungszeiten und somit die Kosten begründet. Auch komplexe Prozesse werden begünstigt oder hierdurch erst ermöglicht.

Oftmals ist es durch historische Entwicklungen in einem Unternehmen nicht immer einfach, sich für ein CAD-System zu entscheiden.
Die Auswahl an leistungsfähigen CAD-Systemen ist vielfältig und eine Fehlentscheidung kann hohe Folgekosten verursachen.

Eine Migration bedeutet in diesem Zusammenhang die Umstellung auf ein anderes CAD-System mit allen damit verbundenen Veränderungen für ein Unternehmen.

Vorhandene CAD-Daten müssen konvertiert, übernommen, weiterbearbeitet und sinnvoll archiviert werden.
Viele CAD-Daten sind nicht ohne weiteres kompatibel mit neuen Systemen. Aktuelle Software ist aber unabdingbar da effektiver, schneller oder einfach wesentlich billiger. Oftmals erfordert eine Migration neue, leistungsfähige Hardware, andere Datenverwaltung und sogar neue Betriebssysteme. Beispielsweise bei der Migration von einem Microsoft-System auf Linux oder von Unix auf Windows.

Für eine reibungslose Umstellung sind häufig eine detaillierte Planung und vor allem ein individuelles langfristiges Konzept vor der Migration erforderlich.

Migration von CAD-Daten - Ingenieurbüro Böger D-48282 Emsdetten

Print Friendly, PDF & Email

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.